onstage - backstage
Einstieg in Bühnenberufe

Gedanken zur Trägheit
Schulprojekt des Vereins Quartier in der Delmestraße

NEUSTADT (BK). „Trägheit - Was bewegt mich? Was gibt mir den Kick?“ Mit solchen Fragen setzen sich zur Zeit rund 250 Jugendliche im Schulzentrum Delmestraße auseinander. Der Verein Quartier veranstaltet dort ein Kulturprojekt, in dem Faulheit, Trägheit und Müßiggang thematisiert werden. Beteiligt sind Neustädter Schulen, Vereine, Initiativen, soziale und kulturelle Einrichtungen.

Mit Tanz, Bildender Kunst, Theater und Musik gehen die jungen Leute an das Thema heran. Zur Inszenierung von Leere wird eine große Halle genutzt, während auf dem Schulgelände der positive Gegenentwurf dazu erarbeitet wird. Mit dabei sind auch 25 Jugendliche aus Danzig. Im Rahmen des deutsch-polnischen Theaterprojekts „Tolerancja-Toleranz“ haben sie bereits in Polen Fragmente zum Thema des Workshops erarbeitet.

Im Mai bekamen sie Besuch von Gleichaltrigen aus Bremen, mit denen sie ihre Szenen auf den Straßen der Stadt gemeinsam weiterentwickelt haben. Das Resultat war bereits Ende Mai bei einer Aufführung in Danzig zu sehen.

Die Ergebnisse des Neustädter Workshops werden der Öffentlichkeit in einer gemeinsamen Präsentation vorgestellt. Die Aufführung findet am kommenden Sonnabend, 23. September, ab 15 Uhr im Schulzentrum Delmestraße statt. Der „Trägheit“ -Workshop ist ein Pilotprojekt und bildet den Auftakt zu der groß angelegten Aktion „Die Sieben Todsünden“, die 2007 als Freiluftbespielung an der Kleinen Weser stattfinden soll.
WESER-KURIER / Stadtteil-Kurier 21.09.06

Die Presse über act VIII/IX

quartier